Blattgrund-sehrlang-org.gif
modellieren-erwachsen.gif

Erwachsene können blind, oder mit geöffneten Augen mit Tonerde arbeiten. Am Tonfeld wird meist blind, beim Integralen Gestalten mit Tonerde eher mit offenen Augen modelliert.

 

Am Tonfeld

Wenn wir blind am Tonfeld arbeiten, tauchen wir in eine andere Welt ein. Wir überlassen uns ganz der Wahrnehmung von Berührung und Bewegung. Manchmal begleitet uns das Geräusch vom Zusammenspiel der Tonerde mit dem Wasser, der Luft oder unserer Haut. Wir befinden uns in einem Wirkungsbereich fern von gestalterischen Überlegungen. Was (noch) keine Worte hat und fern unserer Vorstellung ist, kann zum Ausdruck kommen und uns im Tonbild gegenüber treten.

 

Integrales Gestalten mit Tonerde

Beim Integralen Gestalten mit Tonerde begeben wir uns bewusst auf eine Reise, die uns über die sinnliche Berührung mit dem Erdelement in tiefere, unbewusste Schichten unser selbst führt. Unser Alltagsbewusstsein entspricht unserem Tagesbewusstsein, das in der heutigen Zeit hauptsächlich von Logik und Verstandesgedanken geprägt ist. Wenn wir uns in unserem Leben ausschliesslich in diesem rationalen Bewusstseinsdenken aufhalten, spüren wir irgendwann eine innere Leere, denn wir sind dann abgekoppelt von einem grossen schöpferischen Potential, welches uns eben auch noch ausmacht. Damit wir uns beim Gestalten den verborgenen Ebenen unser selbst einfacher zuwenden können, wird vor dem Gestalten eine Körper- und Sinneseinstimmung angeboten. Durch bewusste Wahrnehmungsübung können wir, fernab von Alltagsgedanken, ganz zu uns kommen und präsent werden. Aus diesem Zustand heraus beginnen unsere Hände spontan zu gestalten: körperliche und sinnliche Wahrnehmungen fordern auf zu bestimmten Berührungsqualitäten, zu Rhythmen und Bewegungen aus denen heraus sich Spuren in der Tonerde abbilden. Diese Spuren laden uns dazu ein Ahnungen und innerlich auftauchenden Bildern intuitiv zu folgen. Wir erleben mit der Tonerde Archaisches, das uns aus dem uralten Erdelement entgegen kommt und können uns auch den magischen und mythischen Seelenanteilen zuwenden. Durch deren bewusstes Wahrnehmen findet eine Integration statt, die uns mit Sinn und einer neuen Form von Erkenntnis erfüllen kann.

Fp_Modellieren.png

Das Tonfeld wird zu einem körperlichen Gegenüber. 

Das Gegenüber des Erdkörpers verschmilzt mit der eigenen Körperwahrnehmung.

Im Körperhaften verliert das Tonfeld seine ursprüngliche Dimension, es ist möglich sich scheinbar ausserhalb von Zeit und Raum als Gestaltender und Gestaltung zugleich zu erleben.